Kortel

Kuik-2

 

Deutsches Gütesiegel LTF auf:

Kuik2

 

.

 

 

„Das Konzept Alles-in-Einem“

Modular aufgebauter Gurt:

Grundgurt Kuik-2 entweder mit

1) -"Crashbox, normales Gurtzueg ohne Wendefunktion oder mit

2) - Modul Packsack-Wendegurtzug mit Airbag

 

   

Die Flightclub Empfehlung gegen den Mainstream ! mit LTF-Zulassung !

HIER

http://www.korteldesign.com/spip/local/cache-vignettes/L600xH904/157-4c960.jpg

Kuik II ist das erste Gurtzeug mit separaten Beinen das, bezüglich Steuerung und Komfort, den traditionellen Gurtzeugen am nächsten kommt. Insbesondere ist er durch seine einzelnen, zusammenfügbaren Elemente multifunktional.

Kuik II präsentiert sich wie ein Rahmen oder Grundmodul, an dem man verschiede Elemente anbringen kann. Dadurch wird das Gurtzeug an jeden gewünschten Benutzungstyp anpassbar. Um eine maximale Flexibilität zu gewährleisten kann am Kuik II die Rettung selbst an den Schultern angebracht werden.

Mehr Infos zu diesem tollen Gurt HIER

   
Dadurch erhält Ihr Gurtzeug das gleiche System Krashbox, und einen permanenten Airbag, der durch eine Schaumstoffstruktur einen effizienten Schutz gewährleist, selbst vor dem Start.
Der Airbag bleibt umfangreich (und somit effizient) für den gesamten Rücken, auch für die obere Rückenpartie.
Der Rettungscontainer ist unter dem Sitzbrett angebracht.
Seitlicher Schutz ist gewährleistet.
Ein Beinstrecker-Kapp-System wird aktiviert wenn die Rettung ausgelöst wird.
 
http://www.korteldesign.com/spip/local/cache-vignettes/L600xH399/116-12b5f.jpg
 
http://www.korteldesign.com/spip/local/cache-vignettes/L600xH904/133-0da8e.jpg
   

Der Rahmen profitiert von den neuesten Entwicklungen die von dem team Kortel Design R&D verwirklicht worden sind, mit Schwerpunkten auf die Ergonomie und die Resistenz der Stoffe und Schaumstoffteile.
Das Resultat ist verblüffend:

  • Die gute Gewichtsverteilung des Piloten im Gurt, selbst in der ’Thermikposition’ (zur Seite geneigt) garantiert hohen Komfort.
  • Natürliche Position der Beine, die nicht zu sehr auseinander gespreizt werden.
  • Einfache Handhabung.
  • Kontrollierte Unabhängigkeit der Beine.
   

Der Kuik II hat mit dem ersten Kuik-Gurtzeug nur noch seine innovative Seite gemeinsam.

Der Kuik I war seinerzeit das erste Gurtzeug mit separaten Beinen (ohne Sitzbrett), das nicht ausschliesslich für die Walk-and Flyvariante zu gebrauchen war.

Der Kuik II ist, unserer Meinung nach, das erste Gurtzeug mit separaten Beinen das, bezüglich Steuerung und Komfort, den traditionellen Gurtzeugen am nächsten kommt. Insbesondere ist er durch seine einzelnen, zusammenfügbaren Elemente zugänglich für Alle.

Der Kuik II präsentiert sich wie ein Rahmen oder Grundmodul, an dem man verschiede Elemente anbringen kann. Dadurch wird das Gurtzeug an jeden gewünschten Benutzungstyp anpassbar. Um eine maximale Flexibilität zu gewährleisten kann am Kuik II die Rettung selbst an den Schultern angebracht werden.

Das Konzept Kuik II stellt eine optimale Produktpalette dar.

   
http://www.korteldesign.com/spip/local/cache-vignettes/L600xH904/125-dc13d.jpg

Der Packsack: Der Packsack wird mit einer speziellen soft-bag geliefert, durch den der Gleitschirm in eine optimale Form gebracht wird.Die Kombination dieser soft-bag und der Position des Packsackes macht ein angenehmes Tragen möglich, ähnlich einem Bergsteiger-Packsack.

Der Airbag: Wenn sich das Wendegurtzeug in der Airbag-Position befindet, haben Sie einen sehr guten Rückenschutz, der den gesamten Rücken schützt.
Das Stau-Fach bleibt erhalten ohne das Funktionieren das Airbags zu beeinträchtigen, insbesondere das Aufblähen der oberen Partie bleibt gewährleistet.

http://www.korteldesign.com/spip/local/cache-vignettes/L600xH904/123-e3378.jpg

http://www.korteldesign.com/spip/local/cache-vignettes/L600xH904/113-6585e.jpg