Ratschenrollen / Umlenkrollen

 

NEU: Winch Umlenkrollen

Beschleunigen: Beschleuniger Halten mit nur nur 10% Kraftaufwand !

Kit Winch Lenkrolle/Beschleunigerkordeln

Zum nachträglichen Einbau in dein Gurtzeug. Kein Werkzeug nötig!

 

Version 1: einfacher Ratschenblock
Bild dient nur dem Größenvergleich zu einem herkömmlichen 30mm Karabiner

Standard-Rolle

Ratschen Block, kugelgelagerte Rolle

2 Stück mit 2x Dyneema Seil mit 2x Brummelhaken komplett

Set: 2 Rollen + 2 Seile mit Brummelhaken 100,- Euro

Die Winch Lenkrollen drehen sich frei in eine Richtung, blockieren aber, wenn sie in die andere Richtung drehen sollen.

Beim plötzlichen Loslassen des Beschleunigers gibt die Rolle das Seil frei und der Beschleuniger wird frei.

Super easy.

 

Größenvergleich: So fett sind die rollen im Verhältis zum 30mm Supair Alukarabiner.

(Supair Karabiner nicht im Lieferumfang enthalten)

 

Die Rollen lassen sich in eine Richtung frei drehen, in die andere Richtung blockieren sie. Die Rollen werden so eingebaut, dass sie sich beim Treten des Beschleunigers frei drehen. So wird erreicht, dass man nur beim Treten des Beschleunigers Kraft aufwenden muss. Um den Beschleuniger zu halten, muss man das Seil nur leicht auf Spannung halten. Lässt man den Beschleuniger los, rutscht das Seil durch die blockierte Rolle zurück.
So kann man total entspannt, völlig egal in welcher Beschleunigerstufe, ob die Beine gestreckt oder etwas angewinkelt ob mit einem oder beiden Beinen nahezu ohne Kraftaufwand den Beschleuniger in Position halten.
Damit das Ganze funktioniert, sind die Umlenkrollen entsprechend groß und die Lauffläche hat eine Struktur. Ein spezielles dickes Dynema-Beschleunigerseil wie im Lieferumfang enthalten ist ebenfalls nötig.

Das Set beinhaltet 2 Winch-Umlenkrollen, sowie das spezielle abriebfeste dicke Dynema-Seil.
Die Montage ist einfach, da die Halteösen der Umlenkrollen über einen kleinen Bolzen geöffnet werden können (siehe Bild). So kann die Rolle in die bereits vorhandene Schlaufe der Umlenkrolle gehängt werden. Beim Einfädeln des Dynema-Seils muss man die Drehrichtung beachten, dann passt alles. (Einbaubericht von Mirko K.)