SUSI    

 

Susi LTF A

http://nova-wings.com/images/prion2_top.jpg


SuSi
Typ - XXS XS S M L
Zoomfaktor - 0.900 0.950 0.990 1.030 1.070
Anzahl Zellen - 29 29 29 29 29
Projizierte Spannweite m 7.61 7.99 8.33 8.67 9.00
Projizierte Fläche 20.22 22.28 24.25 26.25 28.27
Projizierte Streckung - 2.86 2.86 2.86 2.86 2.86
Ausgelegte Spannweite m 9.67 10.15 10.59 11.02 11.43
Ausgelegte Fläche 23.65 26.06 28.36 30.70 33.07
Ausgelegte Streckung - 3.95 3.95 3.95 3.95 3.95
Gesamtleinenlänge m 232 243 254 264 274
Max. Profiltiefe m 2.98 3.14 3.27 3.40 3.53
Min. Profiltiefe m 0.97 1.02 1.06 1.11 1.15
Gewicht kg 4.5 5.0 5.3 5.6 5.9
Zulässiges Startgewicht kg 60-85 70-100 80-110 90-120 100-130
Abfluggewicht Motor kg
Sitze - 1 1 1 1 1
Gütesiegel - A A A A A


Idee und Entwicklung

SuSi (Super Simple) ist die Bezeichnung eines Entwicklungsprojekts, welches wir seit fast zehn Jahren verfolgen und nun erfolgreich abschließen konnten.
Der Name "Super Simple" steht für die Einfachheit des Konzepts. Damit ist sowohl die einfache Konstruktion, als auch die überaus unkomplizierte Handhabung in allen Flugsituationen gemeint.

Der Grundaufbau des SuSi lässt sich einfach beschreiben: Es gibt 28 Profilrippen, Ober-, und Untersegel. Das ist alles! Dadurch wird nicht nur ein geringes Gewicht, sondern auch ein günstiger Preis möglich.
Während der langen Entwicklung mussten wir feststellen, dass es sehr aufwändig ist, eine so reduzierte Konstruktion zur Serienreife zu bringen. Zumindest dann, wenn man in vielen Aspekten höhere Anforderungen stellt, als an komplexere Geräte.

Beim SuSi ist es uns schließlich gelungen, dass nicht nur das technische Konzept, sondern auch das Flugverhalten als "super simpel" bezeichnet werden kann.

Fliegen mit dem SuSi

Selbst ohne Zug an den A-Gurten steigt der Susi zügig über den Piloten und neigt anschließend absolut nicht zum Überschießen. Dadurch bleibt während des gesamten Startvorganges viel Zeit für eventuelle Korrekturen.

Einmal abgehoben lässt sich der SuSi durch seine Kombination aus großer Dämpfung und hoher Schirmstabilität kaum aus der Ruhe bringen. Selbst in turbulenten Bedingungen vermittelt der Flügel ein sehr sicheres und entspanntes Fluggefühl.

Durch die geringe Streckung lässt sich der Schirm äußerst unkompliziert im Aufwind bewegen: Enge Kurvenwechsel sind ebenso möglich, wie sehr flaches Drehen.

All diese Eigenschaften ermöglichen einen äußerst unbeschwerten Fluggenuss: Egal, ob beim abendlichen Abgleiten oder beim Thermikfliegen in anspruchsvollen Bedingungen.



Sicherheit

Der SuSi ist der Schirm mit der größten passiven Sicherheit, den wir je entwickelt haben:
Die Reaktion auf Klapper aller Art ist selbst bei hoher Flächenbelastung außergewöhnlich harmlos. Darum konnten wir den Schirm auch in sehr kleinen Größen und mit hoher Flächenbelastung mit EN A zuzulassen.

Mit normaler Flächenbelastung ist der SuSi deshalb nicht an der Grenze der EN A Klasse.

Im fliegerischen Alltag ist das Sicherheitspotential ebenso überzeugend:
Beim Fliegen in turbulenter Luft zeichnet sich der SuSi durch seine große Stabilität aus, die er auch im beschleunigten Flug beibehält. Klapper sind dadurch sehr selten und fallen in aller Regel nur kleinflächig aus.

Die sehr großen Steuerwege minimieren die Gefahr eines unbeabsichtigten Strömungsabrisses.


Leistung

Die Gleitzahl des Susi in Größe M beträgt etwa 1:8. Das ist mehr als ausreichend für ausgedehnte Thermikflüge und auch längere Querungen bei Streckenflügen lassen sich damit bestens absolvieren.

Im beschleunigten Flug überrascht der SuSi mit ordentlichem Geschwindigkeitszuwachs und guter Gleitleistung. Die Stabilität bleibt bis zur Maximalgeschwindigkeit sehr hoch.

Die wahre Stärke des SuSi ist aber das entspannte Thermikfliegen: Bei verschiedensten Bedingungen lässt sich der SuSi effizient und nervenschonend im Aufwind bewegen.

Information zur richtigen Flächenbelastung:

Wie bereits erwähnt, war es möglich, den SuSi auch bei sehr hoher Flächenbelastung mit EN A zuzulassen. So konnten wir z.B. die Größe "S" anstatt von 80-100kg bis zu einem Startgewicht von 110kg zulassen. Es kann aus verschiedenen Gründen interessant sein, den SuSi in diesem erweiterten Gewichtsbereich, von 100 bis 110kg, zu nutzen: Z.B. für Piloten, welche die Leichtversion des SuSi zum Bergsteigen verwenden wollen, oder häufig bei starkem Wind fliegen.
Für Piloten, die den Schirm zum entspannten Thermikfliegen nutzen wollen, empfehlen wir  etwa die Mitte des normalen Gewichtsbereichs. Im Falle der Größe "S" wären das also 90kg.
Mit dieser Flächenbelastung lässt sich der SuSi am ausgewogensten fliegen und der Schirm kann seine Stärken, wie das enge langsame Drehen im Aufwind, voll ausspielen. Auch das Handling und die Stabilität sind bei mittlerer Flächenbelastung zum Thermikfliegen optimal.